Tipp: Das Bewerbungsfoto selber ausdrucken?

Selbstgedrucktes Bewerbungsfoto

„Das waren noch Zeiten: klammern, tackern, kleben …“

Das Bewerbungsfoto selber drucken ist ein echtes No-go, es sei denn, Sie nennen einen professionellen Fotodrucker Ihr eigen. Wenn Sie das No-go noch steigern und wirklich alles falsch machen möchten, fixieren Sie den Ausdruck mit  Büroklammern und Tacker. Beides war als Befestigungsmethode schon immer absolut ungeeignet, als das Mittel der Wahl galt früher Klebstoff. Die Betonung liegt auf der Vergangenheitsform: Ich möchte Ihnen von Prittstift & Co dringend abraten. Aufgeklebt werden Bewerbungsfotos seit Langem nicht mehr, auch wenn in den Weiten des Web dieser Mythos immer noch lebt. Statt das Bewerbungsfoto für eine Bewerbung in Papierform selber zu drucken, suchen Sie lieber einen guten Copyshop mit Fotodrucker auf. Die Bildqualität vom Drucker zu Hause wird in den allermeisten Fällen nicht ausreichen.

Überwiegend sind aber heute Bewerbungen in digitaler Form gewünscht, womit sich die Frage, ob Sie das Bewerbungsfoto selber drucken oder ausdrucken lassen ebenso wie Büroklammer, Tacker und Klebstoff sowieso erledigt hat. Bei der Online-Bewerbung schicken Sie das Foto bitte nicht als separate, womöglich große Datei mit, sondern fügen es am besten auf einem Deckblatt ein. Wird die Bewerbung dann im Unternehmen ausgedruckt, rückt das Foto an prominenter Stelle ins Blickfeld. 

Bewerbungsfoto in schwarz weiß