Tipps für die perfekte Hochzeit - Hochzeitsbräuche die kein Mensch braucht

Als viel erprobter Hochzeitsfotograf weiß ich, Hochzeiten können wunderschön sein – aber auch total in die Hose gehen! Ich war auf so vielen Hochzeiten und konnte so viele Pannen, Patzer und Ärgernisse beobachten, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll zu erzählen. Klar, Hochzeiten sind immer mit etwas Stress verbunden, vor allem für das Brautpaar. Doch die größten Stressfaktoren lassen sich umgehen, indem einige Hochzeitsriten einfach ausgelassen werden. Natürlich gibt es allerlei Hochzeitsbräuche, die bei dem schönsten Tag im Leben nicht fehlen dürfen – aber es existieren mindestens genauso viele, die mehr Ärger als Spaß und zukünftiges Glück versprechen. Im Folgenden möchte ich diese Reinfälle Hochzeitsmythen nennen, denn ihr Ruf ist besser als die tatsächliche Durchführung.

Warum diese Bräuche trotz abschreckender Beispiele immer wieder stattfinden, ist mir ein Rätsel... Wahrscheinlich machen sich einfach zu viele Menschen zu idealistische Vorstellungen davon, wie eine Hochzeit ablaufen sollte. Und zu viele Brautpaare orientieren sich an Hollywood-Filmen, wo das Geschehen ohnehin die Grenzen der Realität sprengt. Doch zurück zum Thema: Um sowohl Ihnen als auch mir viel unnötigen Ärger zu ersparen, habe ich hier einige traditionelle Hochzeitsbräuche zusammengetragen, die in fast allen Fällen für reichlich Stress und Chaos sorgen. Aber ich möchte nicht vorgreifen – lesen Sie selbst!

Hochzeitsbräuche 1: Putzige Blumenkinder

Schon klar, es ist niedlich und süß, wenn die Kleinen vor dem Brautpaar herumtappen und ihm mit zarten Blüten den Weg pflastern. Im Film kommt das ja auch total gut rüber – aber auch nur dort! Denn diese Filmszenen werden abertausende Male gedreht, bis ein akzeptables Ergebnis dabei ist. Die einzelnen Szenen dann noch zusammenschneiden und schon haben wir eine Hochzeit, wie sie im Bilderbuch steht. Die Wirklichkeit ist da schon ernüchternd! Kleine Kinder sind oft zu schüchtern, um so viel Aufmerksamkeit ertragen zu können. Ein paar Schritte und schon läuft das Blumenkind ganz woanders hin, bleibt erstarrt stehen und lässt den ganzen Korb mit Blüten fallen oder beginnt im schlimmsten Fall hysterisch zu heulen. Ein gelungener Auftakt sieht vollkommen anders aus, meinen Sie nicht auch? Ersparen Sie sich und den Kleinen lieber den Ärger und halten Sie Kinder bei der Hochzeitsplanung heraus – schließlich sind es ja noch Kinder!

Hochzeitsfotograf in Leichlingen

Hochzeitsbräuche 2: Luftballons steigen lassen

Dieser Hochzeitsbrauch scheint zu den beliebtesten zu gehören. Zweifellos ist es ja auch ein schöner Gedanke, Glückwünsche oder Adressdaten an Luftballons zu heften und diese dem Himmel anheim zu geben. Klingt romantisch, nicht wahr? Klingt aber nur so, in der Praxis verläuft das Ganze alles andere als reibungslos. Meist werden nicht professionelle Dienstleister für das Luftballonsteigen gebucht, sondern kostengünstige Anbieter. Die Folge davon ist, dass die Luftballons zu klein oder mit zu wenig Gas gefüllt sind, um mit Gewichten aufsteigen zu können. Da wäre es schon ratsam, einen professionellen Dienstleister zu engagieren, damit die Luftballons auch tatsächlich genügend Gas und Zugkraft besitzen. Allerdings gibt es noch mehr Fallstricke beim Luftballon-Steigen. Beispielswiese können sich Ballonschnüre ineinander zu verheddern. Das tun sie sogar meistens. Und bis diese wieder auseinandergewurstelt sind, vergehen meiner Erfahrung nach etliche Minuten, die ein deutliches Stimmungstief bei den Anwesenden hervorrufen. Auch auf die örtlichen Gegebenheiten kommt es an, um diese Prozedur überhaupt gelingen zu lassen. So idyllisch es auch sein mag, es ist denkbar schlecht, eine Location zu wählen, die von Bäumen gespickt ist. Denn häufig bleiben die Luftballons dann in den Zweigen hängen. Sie können sich gar nicht ausmalen, wie groß der Zeitaufwand ist, um all diese Ballons wieder einzusammeln und erneut aufsteigen zu lassen. Wenn Sie schon Luftballons steigen lassen, dann wählen Sie bitte eine freie Fläche. 

Hochzeitsfotograf in Mönchengladbach

Hochzeitsbräuche 3: Der berühmt-berüchtigte Brautschleier

Natürlich glaubt jede Braut – und vor allem die Brautmutter oder Schwiegermutter – dass ein Brautschleier zu einer richtigen Hochzeit dazugehört. Doch nicht alles, was Tradition ist, muss auch gut sein. Einmal abgesehen vom vermeintlich ästhetischen Aspekt hat ein Brautschleier sowieso keine besondere Funktion – außer vollkommen unpraktisch zu sein! Der Schleier ist im Haar der Braut festgesteckt und zwickt und zwackt bei jeder Umarmung und Liebkosung, die die Braut über sich ergehen lassen muss. Das ist aber nur die eine Seite der Medaille, denn auch auf Hochzeitsbildern ist ein Brautschleier alles andere als vorteilhaft. Ständig verrutscht das blöde Ding, wird vom Wind aufgewirbelt oder ist auf dem Foto im Weg. Ein lästiger Umstand, der die Braut nicht gerade fröhlich stimmt, schließlich will sie ja auf den Hochzeitsbildern strahlen und nicht verkniffen dreinblicken. Generell sind Brautschleier auf der Hochzeit dermaßen unpraktisch, dass ich jeder zukünftigen Braut davon abraten würde. Und mal ehrlich, die Braut ist und bleibt die Schönste auf der Hochzeit – warum unter einem Schleier verstecken?

Hochzeit Schloss Benrath
Klicken Sie auf das Bild um diese Hochzeitsgalerie zu sehen

Hochzeitsbräuche 4: Buffet ohne Ende

Leckeres Essen darf bei einer Hochzeit natürlich nicht fehlen, das steht außer Frage. Doch die meisten Paare übertreiben: Sie bestellen oft zu viel und zu schwere Speisen. Damit tun sie aber weder den Gästen noch ihrem Geldbeutel einen Gefallen, denn schweres Essen macht träge und müde – von Feierstimmung ist dann nichts mehr zu spüren. Die richtige Alternative sind leichte und kleine Häppchen, die animieren auch zum Weiterfeiern. Zudem bleibt ohnehin viel zu viel Essen übrig, das dann nur noch für den Mülleimer taugt. Da wäre es doch clever, Verschwendung zu vermeiden, weniger Essen zu bestellen und nebenbei den Geldbeutel zu schonen. Im Übrigen ist eine große Auswahl an Speisen keine Qualitätsgarantie, im Gegenteil: Essen, das in Massen zubereitet wurde, ist geschmacklich und qualitativ meist weniger gut. Besser sind Sie beraten, einen sorgfältig ausgewählten Speiseplan zu entwerfen, der nicht zu viel Auswahl beinhaltet. Die Wahlmöglichkeiten halten sich dann zwar in Grenzen, das Essen lässt aber an Geschmack und Qualität nichts zu wünschen übrig. 

Hochzeit in Schloss Garath
Klicken Sie auf das Bild um diese Hochzeitsgalerie zu sehen

Hochzeitsbräuche 5: Hochzeitstorte um Mitternacht

Ein beliebtes Überraschungsmoment ist das Servieren der Hochzeitstorte um Mitternacht. Einen schlechteren Zeitpunkt um diese süße Kalorienbombe anzubieten, gibt es kaum. Denn wer bitte schön hat mitten in der Nacht nach einigen Gläsern Alkohol noch Lust auf etwas Süßes?! Haben Sie jemals erlebt, dass in einer Bar neben den Salzbrezeln auch Schokolade oder Kuchen angeboten wird? Nein, und das aus gutem Grund. Genauso verhält es sich mit der mitternächtlichen Hochzeitstorte: Sie wird kaum angefasst und meist nur aus Höflichkeit angebrochen. Stellen Sie es klüger an, indem Sie die Hochzeitstorte wesentlich früher servieren, beispielsweise zum Dessert oder Sektempfang. Sie werden sehen, die Feierstimmung Ihrer Gäste kann davon nur profitieren.

hochzeit am krickenbecker seen
Klicken Sie auf das Bild um diese Hochzeitsgalerie zu sehen

Hochzeitsbräuche 6: Gruppenfotos mit allen Hochzeitsgästen

Ein Gruppenfoto mit allen Leuten, die sich auf der Hochzeit befinden – auch wieder eine dieser herrlichen Wunschvorstellungen, die definitiv nichts mit der Realität gemein haben. Erstens vergeht eine gefühlte Ewigkeit bis sich alle Gäste endlich an einem Ort versammelt haben. Zweitens werden die Bilder nie schön, denn während vielleicht die eine Hälfte in die Kamera lächelt, blinzeln die anderen, gucken in die Luft oder verziehen das Gesicht. Kleine Gruppenfotos sind da schon wesentlich gelungener: Der persönliche Bezug zu den einzelnen Personen ist gegeben und dem Fotografen fällt es leichter, jeden Einzelnen zu dirigieren. Glauben Sie mir, beide Faktoren wirken sich stark auf die Qualität des Bildmaterials aus!

Hochzeitsfotograf in Olpe
Klicken Sie auf das Bild um diese Hochzeitsgalerie zu sehen

Hochzeitsbräuche 7: Gästefotos im lustigen Bilderrahmen

Zu den Klassikern zählt auch, die Gäste in einem lustigen Bilderrahmen abzulichten. Doch langweiliger können Sie Ihre Hochzeit kaum gestalten, denn gerade diese Art von Spaßbildern ist schon völlig ausgelutscht! Kindern können Sie damit vielleicht noch Freude bereiten, aber von den erwachsenen Hochzeitsgästen werden Sie nur ein müdes Lächeln ernten. Sicher, ein paar Ulknudeln finden sich immer, die dabei mitmachen. Aber wollen Sie wirklich den Rest Ihrer Gäste damit verdrießen? Einmal von der Tatsache abgesehen, dass solche Bilderrahmen alles andere als originell und geistreich sind, zieht dabei einer der Gäste den Kürzeren. Denn einer bekommt immer die Aufgabe, die Fotos sofort auszudrucken – was bei einer großen Anzahl von Bildern Stunden dauern kann. Zudem ist die Qualität der Bilder mehr als schlecht, denn keiner wird einen professionellen Fotodrucker mit hochwertiger Auflösung zur Verfügung haben. Verzichten Sie lieber auf dieses altbekannte Hochzeitsspielchen – Ihre Gäste werden es Ihnen danken. 

Hochzeitsfotograf in Neuss
Klicken Sie auf das Bild um diese Hochzeitsgalerie zu sehen

Hochzeitsbräuche 8: Hochzeitsvideo um jeden Preis

Wieder ein Hochzeitsmythos, der seine Existenz Hollywood-Filmen verdankt. Irgendwie sind viele Leute der Meinung, zu einer guten Hochzeit gehöre nicht nur ein Fotograf, sondern auch ein Kameramann, der das Ganze auf Video aufnimmt. Als erfahrener Hochzeitfotograf kann ich Ihnen sagen, fataler könnte die Organisation gar nicht sein. Denn Fotograf und Kameramann stehen sich ständig gegenseitig im Weg. Das ist aber noch nicht einmal der Hauptpunkt: Viel schlimmer ist oft die mangelnde Professionalität des Filmenden, der weder über das richtige Equipment zum Videodreh noch das richtige Know-how zur Bearbeitung des Hochzeitsvideos besitzt. Und gerade auf eine gekonnte Bearbeitung kommt es an, um ein schönes Video zu gestalten. Obwohl man in den meisten Fällen nur ein Schund-Video erhält, sind die Herstellungskosten dann auch noch recht hoch. Ihnen bleibt nicht viel übrig als sich für eines von beidem zu entscheiden: Entweder Hochzeitsvideo, dann aber bitte von einem Fachmann, der weiß, was er tut. Oder Hochzeitbilder vom Fotografen. Übrigens mein Tipp: Tolle Fotos können zusätzlich zu einer schönen Video-Slideshow verarbeitet werden. 

Hochzeitsbräuche 9: Ort und Zeitpunkt der Hochzeit

Wie ich oben schon beiläufig erwähnt habe, ist die Wahl des Ortes und der Jahreszeit für die Hochzeitsfeierlichkeiten äußerst relevant für den Erfolg. Denn während des Hochsommers in der Mittagsglut zu stehen, ist alles andere als angenehm. Hält man sich dann zu allem Überfluss noch in nicht klimatisierten Räumen auf, die aus Gründen der Romantik mit einer Unzahl von Kerzen erleuchtet werden – ja dann sind Ohnmachtsanfälle in der Damenwelt vorprogrammiert. Und das ist keine Übertreibung, sondern die Schilderung eines realen Geschehens, das ich beobachten durfte. Suchen Sie sich also den Zeitpunkt für Ihre Hochzeit und das Lokal gut aus. Denn Atemnot und Kreislaufkollaps sind keine beliebten Gäste. 

Hochzeit im Haus Deichgraf
Klicken Sie auf das Bild um diese Hochzeitsgalerie zu sehen

Hochzeitsbräuche 10: Hochzeitsparty mit DJ

Als letztes möchte ich Ihnen noch einen Tipp zu der Hochzeitsparty an sich geben. Oft ist ein DJ dafür vorgesehen, den Abend mit musikalischen Hochgenüssen zu begleiten. Die musikalische Unterhaltung mag damit zwar gegeben sein, aber keine Partystimmung. Denn was ist tödlicher für die Partylaune als ein Einzelgänger, der sich hinter seinem Pult verschanzt, weder hört noch sieht und auch sonst kaum Lebenszeichen von sich gibt. Und sich möglicherweise weigert, beliebte Hits zu spielen, weil das gegen seine DJ-Ehre geht. Mein persönlicher Ratschlag: Investieren Sie lieber in eine Live-Band – ganz gleich wie unbekannt und wie schlecht. Denn Live-Bands beherrschen das Entertainment und machen Stimmung auf Ihrer Party! Allein schon, weil zu einer Band die Performance dazugehört, wird sie sich mächtig ins Zeug legen um die Feierlaune anzuheizen. Und unter Umständen schonen Sie so auch noch Ihren Geldbeutel. 

hochzeit im lido
Klicken Sie auf das Bild um diese Hochzeitsgalerie zu sehen

So, nun wissen Sie, warum Sie auf manche Dinge besten Gewissens verzichten können. Gönnen Sie sich ruhig etwas Erleichterung, indem Sie diese Hochzeitsbräuche auslassen – so wird Ihre Hochzeit auch wirklich zu einem der schönsten Tage Ihres Lebens!

Herzliche Grüsse

Alexander Vejnovic
Hochzeitsfotograf

 

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Hochzeitsfotograf Köln Bonn