Mitarbeiterfotos – die Arbeitsweise des Fotostudios Düsseldorf

Mitarbeiterfotos, Fotostudio, Shooting

 Warum sind gute Mitarbeiterfotos so schwierig? 

 - Weil in den meisten Fällen die Mitarbeiter keine Lust auf solche Fotos haben, denn sie werden "von oben" angeordnet.

 - Weil sie schon erlebt haben, dass das Ergebnis sie nicht zufriedengestellt hat.

 - Weil sie keinen Einfluss auf die Auswahl der erstellten Mitarbeiterfotos haben.

 - Weil gute Portraitfotos eh schon eine besondere Herausforderung sind.

 - Und wer lässt sich schon gerne fotografieren?

Mitarbeiterfotos, Fotoshooting

Woran erkennen Sie ein gutes Portraitfoto?

- Zuerst einmal daran, dass der Portraitierte mit dem Betrachter Kontakt aufnimmt - dass das Foto sozusagen mit dem Betrachter "spricht".

- Dass der Kandidat authentisch, sympathisch und kompetent dargestellt ist.

- Ein gutes Mitarbeiterfoto erkennt man letztlich auch daran, dass es sofort überzeugt, denn der erste Eindruck ist entscheidend.

  

Mitarbeiterfotos

Wie löse ich als Fotograf diese besondere Aufgabe?

- Indem ich mir ausreichend Zeit für jeden einzelnen Mitarbeiter nehme. Das heißt, in der Regel mindestens 20 Minuten - besser 30 Minuten pro Person.

- Indem ich emphatisch die Ängste und Verunsicherungen der Kandidaten annehme und nicht versuche, sie als unbegründet zu abzutun.

- Ich gebe den Portraitierten Hilfestellungen beim Posing vor der Kamera und mache zuerst einige Testfotos, die wir gemeinsam am Computer begutachten. Hier zeigen sich weitere Optimierungsmöglichkeiten, die wir in das folgende Shooting einfließen lassen.

- Nach diesem Shooting gehen wir gemeinsam die Ergebnisse durch und wählen die besten Mitarbeiterfotos aus. Bei Bedarf erfolgt ein weiterer Durchgang, bis alle mit dem Ergebnis vollkommen zufrieden sind.

Durch diese Vorgehensweise kann ich in der Regel die Ängste und Verspannungen vor dem Fotografieren lösen und sie oftmals sogar umkehren, so dass den Mitarbeitern das Shooting Spaß macht und sie sich  vor der Kamera ganz neu erleben.

Dabei helfen mir 

- meine langjährigen Erfahrungen als professioneller Fotograf.

- meine Ausbildung als "Gesprächstherapeut nach Rogers",

- meine Ausbildung als Trainer für "Autogenes Training"

- und natürlich meine besonders empathische Arbeitsweise.

Wenn ich jetzt Ihr Interesse geweckt habe, dann rufen Sie mich für ein unverbindliches Angebot an!