Portraitfotos fotografiert vom Portraitfotograf Alexander Vejnovic - exklusive Portraitfotografie in Düsseldorf!

Businessfotos für Zeitschriften und Veröffentlichungen
Businessfotografie
Fotoshooting für Musiker-Portraits und Bandmusiker
Musiker-Portraits
Business Profilfoto
Profilfoto
Pressefotos für Pressemitteilungen
Pressefotos

REWE Azubifoto Fotostudio Düsseldorf
Werbefotografie
Portraitfoto Armin Mueller Stahl
Schauspieler-Portraits
Fotoshootings für Politiker
Politikerfotos
Portraitfoto, Suzanne von Borsody
Moviefotos


Portraitfotografie – was gute Portraitfotos zeigen!


Schönheit ist mehr als ihre öffentliche Manifestation in wechselnden Idealen. Jeder Mensch ist auf seine Weise schön. Die individuelle Schönheit des Einzelnen zu entdecken, sie sichtbar, spürbar, ja erlebbar zu machen - darin sehe ich die schönste Aufgabe der Portraitfotografie.

Ein gutes Portraitfoto ist daher niemals zweidimensional und bildet nur das oberflächlich Sichtbare ab. Gute Portraits eröffnen zusätzliche Dimensionen. Sie setzen Ihre Persönlichkeit ins Bild, gewähren manchmal sogar Einblick in die Seele.

Solche Portraitfotos bekommen Sie natürlich nicht im Digitalstudio an der Ecke, geschweige denn durch den befreundeten Hobbyfotografen.

Ein gutes Portraitfoto zeigen mehr als nur ein schönes Lächeln!


Jeder Mensch hat seine Ausstrahlung. Sie sichtbar zu machen, braucht Zeit und Einfühlung. Wie sollte das mit standardisierten Kamera- und Lichteinstellungen gehen? In meinem Düsseldorfer Fotostudio - auf Wunsch auch on location gestalten wir die Szenerie, in der Sie sich entfalten können und wohlfühlen.

Ganz gleich, ob Ihr Portrait ein Businessfoto für eine Veröffentlichung ist, Sie es als Profilfoto für Social-Media-Plattformen nutzen oder als Blickfang für ein neues Buchcover einsetzen möchten: Portraitfotos sind immer eine Selbstinszenierung vor der Kamera.

Dabei richte ich mich in Optik und Stimmung der Portraitfotos ganz nach Ihren Wünschen, welche Sie mir in einem Vorgespräch mitteilen. Während des Shootings unterstütze ich Sie mit Tipps und Tricks aus meinem reichen Erfahrungsschatz.

In vielen Berufsjahren als international gefragter Fotograf habe ich ein sensibles Gespür für Menschen entwickelt. Sind Sie kamerascheu, so nehme ich Ihnen die Angst vor der Linse. Sind Sie überzeugt, nicht fotogen zu sein, dann beweise ich Ihnen das Gegenteil.

Am Ende werden vielleicht sogar Sie selbst staunen, wie beredt ein Foto sein kann. Auf jeden Fall aber werden Sie mit Ihren Portraitfotos zufrieden sein, das verspreche ich Ihnen.

Feedback zum Business Portrait
Business-Portrait für eine Rechtsanwältin
Business-Portrait der Rechtsanwältin Gudrun von Hase


Der Ablauf eines Portrait-Shootings:

- In einem telefonischen Vorgespräch bringen wir Ihre Vorstellungen, denen ich fotografisch Gestalt geben soll, auf den Punkt.

- Eventuelle Ängste vor der Kamera baue ich ab – das kann ich besonders gut.

- Gemeinsam spielen wir eine Reihe von verschiedenen Aufnahmesituationen durch.

- Ich achte auf das richtige Styling und Make-up; auf Wunsch können wir auch eine professionelle Visagistin hinzuziehen.

- Ich versuche Ihre Persönlichkeit positiv, natürlich und wertschätzend ins Bild zu setzen.

- Wir begutachten die Portraitsfotos gemeinsam direkt am Computer und arbeiten so lange daran, bis Sie zufrieden sind.

- Wir probieren zusammen aus, ob Ihr Portrait in Farbe oder Schwarz-Weiß am besten wirkt.

- Bei Bedarf retuschiere ich Ihr Portrait sensibel und unauffällig. 

Sie haben noch Fragen zur Portraitfotografie oder möchten einen Termin vereinbaren.
Alle Kontaktinformationen finden Sie hier.

Herzliche Grüsse

Alexander Vejnovic
Portraitfotograf


Lesen Sie hier ein Kundenfeedback zu meinen Portraitfotos ........

Lieber Herr Vejnovic,

kaum zu Hause – und noch ohne mich überhaupt für einen Top-Favoriten aus dem riesigen Fotofundus des heutigen Shootings entschieden zu haben – möchte ich mich bei Ihnen bedanken!

Und weil sich Eindrücke am besten schildern lassen, wenn sie noch ganz frisch sind und nicht erst umständlich aus den Tiefen des Langzeitgedächtnisses hervorgezerrt werden müssen, gibt‘s ein Turbo-Feedback von mir.

Kleiner Exkurs

Das Projekt Businessportraits in professioneller Qualität habe ich sträflich lange schleifen lassen, und so musste über Jahre ein im Urlaub entstandener Schnappschuss für die „Über-mich“-Seite meiner Homepage herhalten. Darauf schaue ich zwar gut gelaunt und vom Winde verweht in die Kamera, aber auf Kompetenz und Ernsthaftigkeit als freiberuflich tätige Dienstleisterin können potenzielle Kunden definitiv nicht schließen. Abhilfe schaffen sollte „Das Fotostudio Düsseldorf“ – genauer gesagt Fotograf Alexander Vejnovic.

Dos and Don’ts: Portraitfotografie Teil 1

Im Rahmen der Terminvereinbarung regte Herr Vejnovic im Hinblick auf die Visagistin an, möglichst wenig geschminkt und mit gewaschenen, aber nicht „gestylten“ Haaren ins Studio zu kommen. Außerdem sollte ich zwei bis drei zum Stil des Profilfotos passende Oberteile mitbringen, eines davon in dunklem Farbton. Sofort setzte ein Gedanken-Automatismus ein à la: Hilfe, ich habe nichts anzuziehen! Mein Verstand wehrte sich tapfer: „Dein Unterbewusstsein will dir auf perfide Weise die Notwendigkeit einer ausgedehnten Shopping-Tour vorgaukeln.“ Am Ende kaufte ich natürlich doch zwei Outfits, von denen ich übrigens keines mit zum Foto-Termin nach Düsseldorf nahm. Merke: Die Investition in neue Klamotten fürs Shooting ist nicht erforderlich (macht aber trotzdem Spaß)!

Erst einmal Maske: Portraitfotografie Teil 2

Zum Termin im Fotostudio hatte Herr Vejnovic eine Visagistin bestellt, die sofort nach der freundlichen Begrüßung und einer Kurzbesprechung des Ablaufs mit ihrem Verschönerungswerk begann. Ungeschminkt und ungestylt, wie ich war, konnte sie direkt loslegen, ohne erst Schichten von Make-up entfernen und sich durch klebriges Haarspray wühlen zu müssen. Obwohl es mir ein wenig vor der „Maske“ gegraut hatte, fühlte ich mich während der knapp einstündigen Prozedur sehr locker. Das Gefühl, in guten Händen zu sein, stellte sich rasch ein und nahm mir alle Ängste. Langweilig war die Sitzung auch nicht, im Gegenteil, wir unterhielten uns nett und ich merkte, dass ich mich mit diesem typgerechten Styling anfreunden würde.

Mittendrin im Lampenfieber: Portraitfotografie Teil 3

Nach der Auswahl eines passenden Hintergrunds sollte der ernste Teil der Sache folgen. Doch die Testaufnahmen zeigten, dass ich noch ein wenig mehr Farbe im Bereich der Wangen brauchte. Beim nächsten Test stimmte alles – und nun ging‘s zur Sache. Auf einem Kissen sitzend versuchte ich, Herrn Vejnovics Instruktionen zu befolgen – gerade Haltung, Kopf hoch (aber nicht zu hoch), Augenkontakt. Ich gab mein Bestes, merkte aber schon noch eine gewisse Verkrampfung der Gesichtsmuskulatur. Dagegen half nur eines: Augen rollen, grimmig schauen, herzlich lachen – alles nicht die Gesichtsausdrücke, die fürs Foto gebraucht wurden, aber trotzdem wichtig, wie sich hinterher herausstellen sollte. Zwischendurch richtete und zupfte Visagistin Linda, die das Shooting genau im Blick hatte, wann immer es erforderlich war – mal rutschte die Bluse zu weit nach oben, mal störte eine Falte, mal war ein Haar im Weg. Nach etwa 10 Minuten war der erste Durchgang geschafft und wir schauten uns das Ergebnis am PC an. Sehr gemischt war die Ausbeute, von richtig klasse bis grimassig – aber das war genau so gewollt! 

Mittendrin im Lerneffekt: Portraitfotografie Teil 4

Nach der Durchsicht aller bisher entstandenen Aufnahmen zog ich ein anderes Oberteil an und Linda puderte mit einem speziellen Kosmetiktuch-Trick meine Lippen etwas matter. Danach nahm ich wieder auf dem Bodenkissen Platz. Die klaren Ansagen des Fotografen konnte ich jetzt viel besser umsetzen. Ich fühlte mich weniger im Blitzlichtgewitter und wusste, wofür die Anweisungen gut waren, was damit erreicht werden sollte. Und bei der anschließenden Fotoschau kamen weitaus mehr Fotos als beim ersten Durchgang in die engere Wahl. Von Routine natürlich noch weit entfernt, aber ein gewisser Lerneffekt hatte sich schon eingestellt. Mir persönlich gefiel auch das weniger dunkle T-Shirt dieser Session super, das aber eher freizeitmäßig-sportlich wirkte, während die schwarze Bluse den businessmäßigen Look unterstrich. Als Schwarz-Weiß-Foto gewann das T-Shirt nochmals deutlich an Klarheit, sodass es schon das Zeug hatte, in die Top-Auswahl zu kommen.

Entspannt draußen: Portraitfotografie Teil 5

Als ich dachte, das sei es jetzt gewesen, zeigte ein Blick nach draußen Herrn Vejnovic, dass der Düsseldorfer Himmel uns wohlgesonnen war. Also bewegten wir uns vor die Tür des Fotostudios, wobei ich ein Fahrrad schieben durfte – sehr genial, denn an einem Lenker kann man sich prima festhalten und steht nicht einfach in der Gegend herum, so die Idee. Visagistin Linda achtete darauf, dass die Haare trotz Wind in Form blieben und Herr Vejnovic betätigte unzählige Male den Auslöser. Ich war draußen aber trotz des Fahrradtricks zu sehr in Bewegung, das helle Licht wirkte etwas störend; ich blinzelte häufig und konnte mich anscheinend schlechter konzentrieren, obwohl mir die Außenaufnahmen richtig Spaß machten. Beim Anschauen der Fotos zeigte sich aber, dass die Studioaufnahmen für ein Businessportraits  geeigneter waren. Gelungen fand ich die Draußen-Fotos aber auf jeden Fall auch – was die Entscheidung nicht leichter machte!

Die schöne Qual der Auswahl: Portraitfotografie Teil 6

Ausgestattet mit einer Foto-CD, unterteilt in Top-Favoriten, gute Fotos und allen anderen, die nicht in die engere Auswahl gekommen sind, begab ich mich auf den Heimweg. Nun habe ich zu Hause Zeit, noch einmal drüber zu schlafen, mir die Fotos in Ruhe und mit etwas Abstand anzuschauen und dann meine Entscheidung zu treffen. Ich bin extrem begeistert von der freundlichen, unaufgeregten, professionellen Arbeitsweise. Sowohl Fotograf und Visagistin als auch „Das Fotostudio Düsseldorf“ selbst haben mich überzeugt. Als Frau 50+ habe ich mich dort wohlgefühlt, vor allem, weil weder anschließende Retusche noch Photoshop-Tricks standardmäßig vorgesehen sind. 

Daumen hoch und klare Empfehlung!

Viele Fotografen retuschieren, was das Zeug hält. Nicht nur, um kleine Makel auszugleichen, sondern da werden prägende Gesichtszüge munter ausradiert – leider oftmals auch auf Kundenwunsch. Das Ergebnis ist eine wunderbare Verjüngungskur, die leider alles andere als die Wirklichkeit abbildet. So ein Foto wollte ich nicht – und darum war Herr Vejnovic genau der richtige Fotograf für mich. Welches Foto ich auch schließlich für meine Website auswähle, es wird ganz klar mich zeigen, so, wie ich bin – professioneller geschminkt als sonst, aber trotzdem natürlich und unretuschiert.

Herzlichen Dank dafür,
Manuela Sanne

www.taltexte.de 


 

Weitere Beispiele zu meiner Portraitfotografie sehen Sie hier:

Portrait Vorstand
Business-Fotos
Portrait Geschäftsführer
Fotos für Ihre Homepage
Portrait Mitarbeiter
Mitarbeiter-Fotos



Profilfotos für xing und linkedin
Profilfotos
Porträtfoto Anett Fritsch
Musiker-Portraits
Porträtfoto Birgit Werres
Künstler-Portraits
Fotoshooting für Porträt-Fotos
Singlebörsenfotos



Porträtfoto Drehbuchautorin
Drehbuchautorin
Porträtfoto Susanne Schedel
Buchautorin
Porträtfoto Barbara Sukowa
Barbara Sukowa - Schauspielerin
Porträtfoto Katja Riemann
Katja Riemann